Slider-Bild

sozial

Slider-Bild

professionell

Slider-Bild

vielfältig

14.09.2013 |

Sitzball-Schweizermeisterschaft in Olten

Thurgauer Sitzballer gingen leer aus! Sie mussten ohne die beiden Schlagleute Marcel Knellwolf und Walter Müller antreten.

Wohl nur die grössten Optimisten glaubten, dass die Sitzballgruppe Thurgau zum dritten Mal in Serie die Bronzemedaille an der Sitzballmeisterschaft gewinnen würde. Die Thurgauer mussten an den Titelkämpfen in der Stadthalle Olten nämlich ohne die beiden Schlagleute Marcel Knellwolf und Walter Müller antreten. An der Leine spielten Annemarie Keller und Hugo Good, hinten verteidigten Ilona Dübendorfer sowie Marcel Brauchli und Roland Grob.

Das Quintett kämpfte zwar beherzt, musste aber dennoch in allen sechs Partien (es nahm zusätzlich eine Mannschaft aus Deutschland teil) als Verlierer vom Feld. Damit rutschte die Sitzballgruppe Thurgau in der Rangliste vom 3. auf den 6. Platz ab. Die Mannschaft aus St. Gallen, mit den Hinterthurgauern Manuela Flückiger und Reto Nieuwenhout, bezwang nebst den Trainingspartnern Thurgau auch die zweite Mannschaft von Gastgeber Olten und beendete die Meisterschaft im 4. Rang. Sie konnte sich gegenüber 2012 um einen Rang verbessern. Den Meistertitel holte sich in einem spannenden letzten Spiel (nur zwei Punkte Differenz) Olten 1 vor Titelverteidiger Sursee. Die Bronzemedaille gewann Wohlen, das den umgekehrten Weg von Thurgau ging. (abs)

Rangliste der 40. Schweizermeisterschaft:
1. Olten 1.
2. Sursee.
3. Wohlen.
4. St. Gallen.
5. Olten 2.
6. Thurgau

Text und Bilder: Albert Büchi